Spitzenqualität, Schnelligkeit und Kompetenz
Übersichtlich, schnell & einfach online
Test-Set bestellen & Probe ins Labor senden
 
Spitzenqualität, Schnelligkeit und Kompetenz
Übersichtlich, schnell & einfach online
Test-Set bestellen & Probe ins Labor senden
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Schimmelpilz Test Schnelltest

Zum Produkt

5x Schimmelpilz Schnelltest
Schimmelpilze können Erkrankungen wie Asthma und Allergien fördern. Es ist wichtig, diese rechtzeitig zu entdecken. Dieser Test hilft Ihnen beim Auffinden von Schimmelquellen im Haushalt und Büro. Wann und wo brauche ich einen Schimmel-Test? Dieser Schimmel-Test reicht um bis zu 5 Räume in Ihrer Wohnung, Haus oder Büro auf Schimmelbefall zu prüfen. Der Test ist mühelos...
24,00 € *
Formaldehyd Raumlufttest

Zum Produkt

BioCheck Formaldehyd Test
Was ist Formaldehyd? Mit diesem Einweg-Test können Sie die Raumluft auf Formaldehyd überprüfen. Formaldehyd ist ein gasförmiger Giftstoff, der krebserregend auf den Menschen wirkt und durch verarbeitetes Holz auftreten kann. Möbel, Böden, Holzverkleidungen bis hin zu Kinderspielzeug können durch das verarbeitete Holz Formaldehyd enthalten. Über die Jahre verdunstet das...
24,90 € * 34,00 € *
Raumluft Test Holzschutzmittel

Zum Produkt

42 Holzschutzmittel Test für Hausstaubuntersuchung
Wo kommt Holzschutzmittel vor und welchen Sinn macht ein Labortest auf Holzschutzmittel? Für die Konservierung von Holz und weiteren Werkstoffen wurden in der Vergangenheit und teilweise noch heute eine Vielzahl an Wohngiften verwendet. Dadurch sollen die Stoffe möglichst lange Zeit vor äußeren Einflüssen geschützt und damit Lebenszeit des Materials verlängert werden. Die...
174,00 € *
Dräger Raumluftmessung Lösemittel

Zum Produkt

Dräger 60 Lösemittel Raumluftanalyse
Was wird über das angebotene Prüfverfahren getestet? Mit der Dräger Raumluftmessung und Raumluftanalyse wird die Raumluft auf Lösungsmittel untersucht. Hierzu wird das Glasröhrchen, welches mit Spezialaktivkohle gefüllt ist, im jeweiligen Raum aufgestellt. Über das Glasröhrchen findet eine Probenentnahme von organischen Lösungsmitteln in der Raumluft statt. Die...
172,00 € * 201,00 € *
Wohnraum Schadstoffe

Zum Produkt

60 Biozide Analyse Hausstaub oder Feststoff
Unangenehme Symptome durch unbekannte Schadstoffe – Breitbanduntersuchung schafft Klarheit Seit Sie in Ihrer neuen Wohnung leben, treten bei Ihnen bestimmte Krankheitssymptome auf, die Sie von sich zuvor nicht kannten? Kein Arzt kann Ihnen genau sagen, welche Ursache sich dahinter verbirgt? Ein Breitbandscreening auf verbreitete Innenraum Schadstoffe, die aus einer...
309,00 € *
Raumluft Test Wohngifte Hausstaub Weichmacher

Zum Produkt

100.000 Weichmacher Labor Test
Was sind Weichmacher? Bei Weichmachern handelt es sich um organisch chemische Verbindungen. Deren Einsatz hat die Veränderung von Kunststoffeigenschaften in eine bestimmte Richtung zum Ziel. Grundsätzlich existieren 3 Formen von Kunststoff. Sie sind entweder starr, weich oder durch Erhitzung formbar. Durch den Einsatz von Weichmachern in den Kunststoff werden die...
92,00 € *
HighTech Labor Asbest Test einer MATERIALPROBE auf Asbestfasern

Zum Produkt

HighTech Labor Asbest Test einer MATERIALPROBE auf Asbestfasern
Was ist Asbest und warum ist ein Labor Asbest Test empfehlenswert? Asbest war früher im Bauwesen, insbesondere als Dämmmaterial, weit verbreitet und kommt daher bis heute in vielen Gebäuden vor. Die Gefährlichkeit geht auf die hohe Gesundheitsschädlichkeit von Asbest für Menschen zurück. Asbest gilt aufgrund der anorganischen und feinfaserigen Zusammensetzung und weiteren...
75,68 € *
HighTech Labor Asbest Test einer HAUSSTAUBPROBE auf Asbestfasern

Zum Produkt

HighTech Labor Asbest Test einer HAUSSTAUBPROBE auf Asbestfasern
Was ist Asbest und wozu benötigt man einen Labor Asbest Test? Asbest wurde früher im Bauwesen, insbesondere als Dämmmaterial, verarbeitet und ist daher bis heute in der Bausubstanz vieler Gebäude vorhanden. Die Gefahr für den Menschen ergibt sich aus der hohen Gesundheitsschädlichkeit von Asbest. Asbest ist mit seiner anorganischen und feinfaserigen Zusammensetzung und...
75,68 € *
PCP DDT LINDAN Holzschutz Wohngift

Zum Produkt

PCP + Lindan + DDT Holzschutzmittel Analyse von Hausstaub oder Feststoff
Holzschutzmittel und ihre gefährlichen Eigenschaften Viele Wohnungen und Häuser, die mit gesundheitsgefährdenden Holzschutzmitteln behandelte Holzbauteile enthalten, werden noch heute ahnungslos vermietet oder verkauft – sichern Sie sich ab und führen Sie diese einfache Analyse auf Holzschutzmittel Wohngifte durch. Bestimmte Mittel, die lange Jahre zur Konservierung und...
208,00 € *
PCB Test polychlorierte Biphenyle

Zum Produkt

PCB Test einer Staubprobe oder Materialprobe auf Polychlorierte Biphenyle
Was sind PCB? PCB steht für polychlorierte Biphenlye (ähnliche Begriffsbezeichungen: polychlorierte Diphenyle, Chlordiphenyl). Diese Stoffgruppe organischer Chlorverbindungen gehört zu den krebserregenden Substanzen. Verbindungen dieser Stoffgruppe wurden weitreichend verwendet und fanden beispielsweise in elektrischen Bauteilen älterer Geräte und in Flüssigkeiten für...
116,00 € *
PAK Test polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe

Zum Produkt

PAK Test von Hausstaub oder Feststoff auf polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe
Was sind PAK? PAK ist die Kurzform für polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe. Diese Gruppe organischer Verbindungen enthält nachweislich krebserregende Vertreter. Bis in die 1970er Jahre wurden Baustoffe wie z.B. Teerkleber oder Bitumenkleber zum Legen von Parkett benutzt. In diesen sind PAK nachgewiesen worden. In der Industrie fallen PAK als Zwischenprodukte bei der...
116,00 € *
Schwermetalle Wohngift Hausstaub

Zum Produkt

Komplett Schwermetallscreening von Hausstaub, Materialprobe & Bauschutt
Informationen zu Schwermetallen Schwermetalle wie Blei, Quecksilber und Arsen sind den meisten Menschen als Schadstoffe bekannt und die gesundheitliche Beeinträchtigung durch Aufnahme dieser Stoffe ist vielen bewusst. Doch auch Cadmium zählt zu häufig vorkommenden Schwermetallen (z.B. im Zigarettenrauch) und ist in seiner schädlichen Wirkung wesentlich schwerweigender als...
130,00 € *
Zuletzt angesehen

Was sind Wohngifte und wie funktioniert eine Raumluftanalyse ?

Wohngifte sind – kurz und knapp gesagt – giftige Stoffe, die sich in der Raumluft in Ihren Wohnräumen befinden. Diese Stoffe haben eine Quelle in den Wohnräumen, aus der sie in die Raumluft abgegeben werden. Wohngifte können künstlichen oder natürlichen Ursprung haben. Weitere wichtige und hilfreiche Informationen zu Wohngiften, ihren Quellen, deren Erkennung und der Beseitigung sowie gesundheitliche Folgen finden Sie auf dieser Seite.

Welche Wohngifte gibt es?

Es gibt einige Substanzen und Substanzgruppen, die als Wohngifte gelten. Hier eine Übersicht:

• Schimmel bzw. Schimmelpilze
• Asbest
• Formaldehyd
• Holzschutzmittel z.B. Lindan, PCP
• Lösemittel
• Weichmacher ( Phthalate )
• PAK – polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe
• PCB – polychlorierte Biphenyle

Je nach Konzentration können leichte Beschwerden bis hin zu schwerwiegenden Erkrankungen auftreten.

Welche Gefahren gehen von Wohngiften aus?

Schimmel Wohngift

Ein natürliches und weit verbreitetes Wohngift ist der Schimmel. Daher ist es wichtig, Schimmelwachstum frühzeitig zu erkennen, denn von Schimmel in der Wohnung gehen sowohl gesundheitliche Gefahren als auch bauliche Gefahren für Immobilie oder Wohnung aus.

Schimmel bildet feine Pilzfäden aus, die das Material, auf dem er wächst, durchdringen und diesem Nährstoffe und Feuchtigkeit für das Schimmelwachstum entziehen. Durch diese Eigenschaft wird Bausubstanz erheblich geschädigt, langfristig zerstört und der Verlust der Tragfähigkeit und Gebäudestabilität droht. Hohe Instandsetzungskosten sind die Folge, denn die Beseitigung von ausgedehntem Schimmelwachstum ist überaus teuer, da sie sehr umfassend und tiefgründig erfolgen muss.

Viele Schimmelarten vermehren sich durch Sporen. Diese für das Auge unsichtbare Überdauerungsform des Schimmels wird in der Wohnung über die Raumluft verbreitet und kann somit leicht eingeatmet werden. Enthaltene Schimmelpilz Gifte (sogenannte Mykotoxine) können beispielsweise als Allergene wirken und zu Atemwegsbeschwerden oder Asthma führen. Die Schimmelpilz Gifte können auch negative gesundheitliche Auswirkungen auf das Nervensystem, das Immunsystem, das Verdauungssystem sowie Haut und Schleimhäute haben.

Ein Schimmeltest kann helfen sowohl die Sporenbelastung ( z.B. interessant für Allergiker ) in einem Raum zu testen, als auch sichtbaren Schimmelpilz zu untersuchen.

Asbest Wohngift

Asbest ist ein natürlich vorkommendes Mineral, das aufgrund vorteilhafter Eigenschaften lange als Bausubstanz aufbereitet und verwendet wurde. Die negativen Folgen wurden erst spät bekannt, so dass in vielen älteren Gebäuden asbesthaltige Baumaterialien auch heute noch zu finden sind. Die feinen Fasern sind sehr beständig gegenüber Abbauprozessen. Gelangen diese über die Atemluft in die Lungen, spießen sich feinste Fasern in das Lungengewebe ein, werden dort eingekapselt und verbleiben meist im Körper. Asbest ist als krebserregend eingestuft worden und verursacht häufig tödlich verlaufenden Lungenkrebs. Ein Asbest Test kann die Belastung von Räumen mit Asbestfasern überprüfen. Ebenso ist es möglich direkt Materialproben zu untersuchen.

Formaldehyd Test

Formaldehyd (oder auch Methanal) ist eine höchst reaktive, chemische Substanz und der einfachste Vertreter der Aldehyde. Die Wirkung auf den Menschen wurde erst vor sehr kurzer Zeit aktualisiert - seit 2015 gilt Formaldehyd als „wahrscheinlich krebserregend beim Menschen“. In Tierversuchen mit Säugetieren wurde die karzinogene Wirkung eindeutig nachgewiesen. Langzeitstudien mit Industriearbeitern zeigten viele Fälle von Krebs – vor allem Tumore in den Atemwegen lagen bei den Testpersonen vor. Das Aldehyd beeinträchtigt darüber hinaus Konzentrationsvermögen, Gedächtnis und Schlaf. Weite Anwendungsgebiete machen diese Substanz zu einem wichtigen Vertreter der Wohngifte. Ein Formaldehyd Test kann die Belastung einzelner Räume und Objekte aufzeigen. Die häufigste Ursache für Formaldehyd Belastungen der Raumluft sind weiterhin Spanplatten, welche mittels eines Formaldehyd haltigen Klebers hergestellt werden. Davon betroffen sind: Küchenplatten, Türen, Schränke, Tische und Böden.
Abgesehen von dieser Quelle kommt Formaldehyd grundsätzlich in Holz vor, daher sind Holzmöbel und Holzhäuser grundsätzlich formaldehydhaltige Baustoffe!

Holzschutzmittel Raumlufttest

Der Einsatz von Holzschutzmitteln ist unerlässlich für den Erhalt von Gebäuden. Diese Substanzen müssen also eine sehr lange und beständige Wirkungsdauer aufweisen, um Ihre Schutzwirkung entsprechend zu entfalten. Daher werden sie auch nur langsam, aber dadurch auch sehr stetig von den behandelten Elementen abgegeben. Die krankmachende Wirkung älterer, heute nicht mehr verwendeter Holzschutzmittel, wurde allerdings erst lange nach weitreichendem Einsatz und Vertrieb bekannt. Noch heute befinden sich Bauelemente in älteren Wohngebäuden, die mit heute verbotenen und heutzutage als Gift in Holz anzusehenden Holzschutzmitteln gegen Insektenbefall und Schimmelpilzwachstum behandelt wurden. Manche in Deutschland verbotene Holzschutzmittel werden jedoch in ausländischen Betrieben weiterhin verwendet.
Tierversuche zeigen Auswirkungen auf die Reproduktion, da manche Holzschutzmittel und deren Abbauprodukte sich im Körper hormonähnlich verhalten und wichtige hormonell gesteuerte Abläufe beeinflussen und verändern. Auch die Entstehung von Krebs wurde im Tierversuch nachgewiesen, vermutlich auch durch die hormonelle Wirksamkeit von Holzschutzmitteln ausgelöst.

Lösemittel Raumluftanalyse

Lösemittel finden in Industrie und Haushalt breite Anwendung, da bestimmte Verfahren oder Arbeiten nur durch den Einsatz dieser Mittel möglich sind. Ob frisch gestrichene Wände, Möbel, Fenster oder neu verlegte Auslegware. Der Geruch des angenehm „Neuen“ transportiert häufig eine Reihe kritisch zu beurteilender Substanzen. Selbst wenn der Geruch verschwunden ist, heißt das nicht, dass keine Lösemittel mehr abgegeben werden. Meist werden einfach geringere Mengen kontinuierlich an die Raumluft übertragen. Die giftige und krebserregende Wirkung vieler Lösemittel wurde in Tierversuchen belegt. Lösemitteldämpfe können Schwindelgefühle bis hin zur Bewusstlosigkeit auslösen. Sie beeinflussen das Konzentrations- und Denkvermögen. Einer finnischen Studie zufolge führt eine kontinuierliche Belastung mit Lösemitteln vermehrt zu Schwangerschaftsabbrüchen bei Frauen bzw. auch zu Fehlgeburten. Selbst im Falle von Männern wurde eine Beeinflussung der Reproduktion nachgewiesen. Eine höhere Abbruchrate in den frühen Schwangerschaftsmonaten von diesen Männern schwangerer Frauen wurde hier belegt.

Weichmacher Hausstaubtest

Der Einsatz von Weichmachern in allen möglichen Kunststoffen ist gängige Praxis, um die elastischen Eigenschaften des jeweiligen Kunststoffes an dessen vorgesehene Aufgabe anzupassen. Weichmacher sind zwar schwer flüchtig, werden aus dem behandelten Material jedoch kontinuierlich abgegeben und durch Kontakt übertragen. Gelangen Weichmacher in den Körper, entfalten diese dort eine Wirkung ähnlich bestimmter menschlicher Hormone, wodurch die eigentlichen hormonellen Abläufe im Körper gestört werden. Daher führen bestimmte Weichmacher bei Männern zu Unfruchtbarkeit, da durch das Sexualhormon Testosteron gesteuerte Prozesse gestört werden. In Amerika wurde durch die Gesundheitsbehörde der weit verbreitete Weichmacher DEHP als krebserregend eingestuft.

PAK Raumlufttest und Materialtest

Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe – kurz PAK – sind komplex aufgebaute organische Verbindungen, die sich mittlerweile in unserer Atmosphäre angereichert haben. Sie entstehen vor allem bei unvollständiger Verbrennung von organischen Energieträgern wie Kohle, Öl und Benzin. PAK können sich besonders in Ballungszentren mit viel Verkehr sowohl in Atemluft als auch Hausstaub anreichern. Es gibt sehr viele Vertreter dieser Stoffgruppe. 16 davon gelten als besonders bedenklich hinsichtlich ihrer Wirkung auf Mensch und Umwelt. Die Gesundheit kann durch PAK von leichten Beschwerden wie Hautentzündungen und körperlichen Reizungen bis hin zu ernsthaften Krebserkrankungen der Körperorgane belastet werden. Die Fortpflanzung kann durch PAK beeinflusst werden.

PCB Wohngift

Polychlorierte Biphenyle zählen zu organischen Chlorverbindungen, die es durch ihre krebsauslösende Wirkung zu Recht auf die Liste organischer giftiger Verbindungen geschafft haben, die das sogenannte „dreckige Dutzend“ abbildet – eine Liste mit Giftstoffen, die seit Beginn der 2000er Jahre weltweit verbotene chemische Substanzen enthält. Setzt man sich längere Zeit Stoffen dieser Stoffgruppe aus, riskiert man weitreichende Schäden im Immunsystem, der Leber und auch eines sich entwickelnden Fötus. Manche Vertreter dieser Stoffgruppe wirken wie Hormone und können bei Männern Unfruchtbarkeit hervorrufen und die männliche Entwicklung stören.
In unserem Screening werden untersucht: PCB101, PCB138, PCB153, PCB180, PCB194, PCB28, PCB52, Decachlorbiphenyl

Wo kommen Wohngifte vor?

Je nach Stoff sind die Quellen unterschiedlich. Unter diesem Punkt finden Sie Quellen verbreiteter Wohngifte.

Schimmel finden Sie immer dort, wo es feucht genug ist und wo genügend Nährstoffe zu finden sind. Hinter Möbeln können in feuchten Räumen die Wände oftmals nicht richtig abtrocknen und Schimmel wächst an Wänden und Tapeten. Besonders an kühlen Außenwänden ist vorsicht geboten, da hier Feuchtigkeit aus der Raumluft kondensieren kann und somit dem Schimmel optimale Lebensbedingungen bietet. Er wächst in allen Räumen dort, wo sich Feuchtigkeit absetzen kann. Daher ist er vor allem an Außenwänden, hinter Möbeln, an Fenstern und in schlecht gelüfteten Kellern zu finden.

Asbest finden Sie häufig in Form von Asbestzement als Dachplatten, Wellplatten oder Verkleidungsplatten aber auch als Feuerschutzbeschichtung oder als Dämmmaterial. Asbest kommt vor in Klebern wie Fliesenklebern, PVC Platten und in Spachtelmassen, in Estrich, in älteren Kunststoff Fußbodenbelägen, in alten Elektrogeräten oder alten Fensterdichtungen.

Formaldehyd ist ein in der Industrie vielfältig verwendeter Ausgangsstoff. Als Wohngift ist das Vorkommen in Bindemitteln, Klebstoffen, Konservierungsmitteln, Harzen, Bauschäumen und Schimmelprävention von Bedeutung.

Holschutzmittel wie DDT, PCP und LINDAN wurden häufig verwendet, um Holzbauteile gegen Fraßschädlinge und Pilzbefall zu schützen. LINDAN und PCP waren in Xylamon BV und Xyladecor enthalten. Die Verwendung von LINDAN als Insektenvernichter ist seit 2007 verboten. PCP wurde vor allem zu DDR-Zeiten eingesetzt und war im Holzschutzmittel Hylotox IP und im Holzschutz Paratectol 9025 enthalten, um Pilzbefall von Holz zu verhindern. Zusätzlicher Risikofaktor bei PCP ist deren Verunreinigung mit teilweise giftigeren Dioxinen.
DDT war im Holzschutz Hylotox 59 zusammen mit LINDAN enthalten und wurde bis in die 1970er Jahre als Holzschutz Zusatz gegen Insekten verwendet.

Lösemittel und Weichmacher dünsten aus den damit behandelten Materialien aus. Bodenbeläge aus Kunststoff enthalten Weichmacher wie DEHP. Farben und Lacke sind häufig mit Lösemitteln versetzt, um eine optimale Durchmischung und Streichfähigkeit der Rezeptur zu erreichen. Auch nach dem Trocknen werden häufig über lange Zeit noch Lösemittel in die Raumluft abgegeben.

PAK kommen in der Natur in Öl und Kohle vor und bleiben daher auch als Inhaltsstoffe von Teer und Bitumen erhalten. Fußböden aus Bitumen und alte teerbasierte Parkettkleber können daher kontinuierlich PAK an die Umgebungsluft abgeben.

PCB wurden bis zu Beginn der 1980er Jahre in Beton-Blockbauten vor allem in Brandschutzanstrichen verwendet. Auch beschichtete Fußböden können PCB Mixturen enthalten.

 

Wie erkennt man Wohngifte in der Wohnung?

Während man Schimmelwachstum meist mit bloßem Auge erkennen oder anhand eines modrigen Geruches ausmachen kann, sind andere Wohngifte auf molekularer Basis mit bloßem Auge schwer zu erkennen und schlimmstenfalls werden sie in höherer Konzentration ebenfalls geruchlich erkannt.

Wir bieten in den Kategorien Schimmeltest und Wohngifte eine Vielzahl von Testmöglichkeiten an, die von einfachen, schnell und günstig durchzuführenden Heimtests bis hin zu Profi-Analysen im Speziallabor reichen. Sie senden einfach eine Hausstaubprobe ein oder eine Probe des Materials, das Sie untersucht wissen möchten und unsere Profis übernehmen den Rest. Sie erhalten jeweils schnelle, deutliche Ergebnisse bzw. umfassende, auch für Laien verständliche Laborergebnisse.

Wie behebt man die Ursachen für Wohngifte?

Hat man die Ursachen eingegrenzt, hilft leider oft nur noch der Gang zum Spezialisten. Meist müssen befallene bzw. behandelte Bauelemente komplett ausgetauscht werden.

Beim Schimmel können Sie sich bei geringem Befall in einem gewissen Rahmen helfen und befallene Oberflächen von Schimmel reinigen oder diesen abtöten. Durchdrungenes Mauerwerk muss jedoch meist professionell vom Schimmel befreit werden. Am besten, Sie lassen gar nicht erst zu, dass sich Schimmel bei Ihnen ausbreitet. Lüften Sie daher ausgiebig Ihre Wohnräume 2x täglich und vermeiden Sie hohe Luftfeuchtigkeit in Innenräumen. Ein einfacher, günstiger Schimmeltest zeigt Ihnen schnell und sicher den Status Ihrer Raumluft und wie viele frei fliegende Schimmelpilzsporen sich darin befinden.

Aus Bauteilen ausdünstende Chemikalien wie Lösemittel, Weichmacher, Holzschutzmittel, Formaldehyd, PAK und PCB sind ein ernsteres Problem und machen meist die Sanierung unausweichlich.